Allgemein:

Das steirische Kürbiskernöl ggA. wird aus den Kernen des schalenlosen, steirischen Ölkürbis (Cucurbita pepo) gewonnen.

Die Kerne werden im Herbst aus den reifen, gelb-grünen, gestreiften Kürbissen geerntet und anschließend gewaschen und getrocknet.

Das Kürbiskernöl wird nach einem alten, speziellen Verfahren bei dem die Kerne gemahlen, geröstet und schließlich gepresst werden, hergestellt.

Es hat eine dunkelgrüne Farbe und einen charakteristischen, leicht nussigen Geschmack.

Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, hoher Gehalt an Vitamin E und sonstige wertvolle Inhaltsstoffe machen das Öl zu einem wertvollen Lebensmittel. Kürbiskernöl ist cholesterinfrei und gilt als kalt gepresstes Öl.


Was bedeutet Steirisches Kürbiskernöl ggA. (geschützte geographische Angabe):

* Gesicherte Herkunft der Kürbiskerne

* Kürbiskernöl in heimischen Ölpressen hergestellt

* 100% reines Kürbiskernöl aus der Erstpressung


Als Erkennungszeichen dient diese Banderole. Mit ihr und der aufgedruckten Kontrollnummer ist eine gänzliche Rückverfolgung vom Anbau bis zur Abfüllung möglich.

Lagerung:

 

Das Kürbiskernöl sollte in  lichtgeschützten, dunklen Flaschen und bei normaler Raumtemperatur gelagert werden. Die Haltbarkeit beträgt mindestens neun Monate.

Direkte Sonneneinstrahlung macht das Kernöl innerhalb kürzester Zeit bitter (Abbauprozess – Vorsicht beim Essen im Freien). Sonnenlicht entfernt Flecken auf Kleidung und Tischwäsche.